Arbeit im SP


Aktuell stellen wir 7 von 43 Sitzen im Bonner Studierendenparlament (SP oder StuPa abgekürzt), dem obersten beschlussfassenden Organ der Verfassten Studierendenschaft. Es wird jedes Jahr im Januar durch geheime Urnenwahl gewählt. Nach der Wahl finden Sondierungsgespräche statt, um den AStA zu besetzen. In unregelmäßigen Abständen finden SP-Sitzungen statt, mindestens jedoch einmal im Monat. Dort berichtet der amtierende AStA von seiner Arbeit, außerdem werden Beschlüsse zu Themen wie der Förderung studentischer Initiativen, dem Semesterticket usw. gefasst.

Die Notizen aus dem SP geben einen guten Überblick die konkrete Arbeit im Studierendenparlament. Die Sitzungen finden öffentlich statt und jeder Student hat Rederecht, kann sich also auch einbringen und dem SP über die Schulter gucken.

Neben der Möglichkeit durch Anträge seine politische Agenda durchzusetzen, gibt es auch die Möglichkeit Ausschüsse einzuberufen. So wurde auf unser Verlangen auch in dieser Wahlperiode ein Unicardausschuss eingeführt, der die Arbeit seiner Vorgängerausschüsse für die Einführung einer Unicard (Studierendenausweis, Semesterticket, Bibliotheksausweis, Mensacard etc. in einer Karte) fortführen soll. Bei einer Urabstimmung über die Einführung der Unicard im Jahr 2016 sprach sich eine absolute Mehrheit der Studierenden für ihre Einführung und für die Beteiligung der Studierendenschaft an den Einführungskosten aus. Das Quorum von 20% der Wahlberechtigten wurde verfehlt, das 38. Studierendenparlament erklärte aber die Anerkennung der Urabstimmung.

 


Privacy Preference Center

Persistente Cookies

Für manche Zwecke speichern wir Cookies auch länger in deinem Browser. Zum Beispiel um zu sehen ob du unsere Datenschutzerklärung schon akzeptiert hast, um dich so nicht bei jedem Seitenbesuch mit dem gleichen Banner nerven zu müssen.

Datenschutzerklärung

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?